top of page
  • Autorenbild(MC)

Fünf Vereine aus der Metropolregion von Anpfiff ins Leben - BASF VereinLab ausgezeichnet


Im Folgenden die Pressemitteilung von Anpfiff ins Leben:


Walldorf, 06. Juli 2023 – Die Weiterentwicklung im Jugendbereich, Hilfe bei der Sponsorensuche oder

die Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit – fünf Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar

haben neun Monate im BASF VereinsLab an ihren individuellen Herausforderungen gearbeitet und

Lösungsansätze entwickelt. Am Freitag, 30. Juni 2023 wurden sie für Ihre erfolgreiche Teilnahme am

Beratungsprojekt von Anpfiff ins Leben ausgezeichnet.




Seit September 2022 hatten sich die Vereine FV Freinsheim, SV Sandhofen, SSV Volleyball Vogelstang,

VfR Fehlheim und das Handball-Leistungszentrum Rhein Neckar Pfalz (HLZ) in dem von der BASF

geförderten Beratungsprojekt weitergebildet. Mit Unterstützung der Anpfiff-Experten, jeder Verein

bekam einen Paten an die Hand, wurden Konzepte geschrieben, Strukturen angepasst und erste

Projekte umgesetzt, um die Jugendarbeit nach dem Modell von Anpfiff ins Leben neu auszurichten.

Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender Anpfiff ins Leben, und Patrick Maurer, Projektleiter BASF VereinsLab,

lobten das Engagement der Vereine und überreichten ihnen ihr Teilnahmezertifikat.

Thomas Schmidt, 1. Vorsitzender vom FV Freinsheim aus der Pfalz, hatte sich beworben, um die

Wahrnehmung seines Vereins in der Öffentlichkeit zu verbessern. In den letzten Monaten wurden

Flyer für Eltern, Spieler und Trainer sowie ein Jugendkonzept erstellt, die den Verein und die

ehrenamtliche Arbeit mehr ins Bewusstsein rücken. Auch nach Projektende wird der FV Freinsheim

die Vereinsberatung weiter in Anspruch nehmen, u. a. als Unterstützung für den Aufbau der

Jugendspielgemeinschaft und im Bereich der Trainerfortbildung. Der erst 2020 gegründete SV

Sandhofen konnte sich vor allem in Sachen Kommunikation weiterbilden. Ein extremer Mehrwert für

die Vereinsverantwortlichen, da einige Gespräche mit der Stadt und Politikern anstehen. Der 2.

Vorstandsvorsitzende, Konstantinos Hariskos, lobte außerdem den Netzwerkausbau. Durch die

Zusammenarbeit mit Anpfiff ins Leben konnte der Verein einen Kontakt zu Lions Anpfiff knüpfen und

wird nun vom regionalen Lions Club gefördert. Beim VfR Fehlheim an der hessischen Bergstraße

waren es vor allem die Strukturen, die gefehlt haben. „Wir haben schnell gemerkt, dass bei uns

manches durcheinanderläuft und haben das Projekt genutzt, um unseren Verein auf Vordermann zu

bringen“, so Katharina Weis, Leiterin der Abteilung „Allgemeine Bewegungsschule“. Das HLZ

wiederum konnte seine Strukturen vor allem im Bereich Fundraising verbessern und neue Sponsoren

gewinnen. Die Volleyballabteilung des Mehrspartenvereins SSV Vogelstang ist bereits sehr aktiv und

bringt mit ihrem Großprojekt „AOK VolleyKids im Quadrat“ Mannheimer Schulkindern das

Volleyballspielen bei. „Wir sind auf einem guten Weg, wollen aber weiter am Ball bleiben. Wir haben

viele Impulse bekommen, insbesondere die individuellen Workshops haben eine Aufbruchsstimmung

in der Abteilung ausgelöst und wir entwickeln neue Ideen,“ resümierte Thomas Müller,

Abteilungsleitung Volleyball.

Mit dem BASF VereinsLab will der Ludwigshafener Chemiekonzern Vereine auch weiterhin

unterstützen und seinen Beitrag für das gesellschaftliche und soziale Zusammenleben in der

Metropolregion Rhein-Neckar leisten. Um an der dritten Runde des BASF VereinsLab teilzunehmen,

können sich Sportvereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar ab jetzt bewerben. Weitere

Informationen sind erhältlich unter www.anpfiffinsleben.de/vereinsberatung/basf-vereinslab.html


64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page